Verarbeitung

Das Geheimnis des Räucherns

Die bestens behütetsten Geheimnisse der Räuchereien ist das Rezept für die Wildlachs Veredlung. Sie werden von Generation zu Generation in der Familie weitergeben.

Das Räuchern

Unsere Räucherei in Vancouver ist ein Betrieb mit langer handwerklicher Tradition. Die McKinnon's räuchern die Wilden Lachse nach einem alten, überlieferten Rezept. Nur ein paar Grundzüge des wohlgehüteten Familiengeheimnisses kann der Räuchermeister den Wildlachs-Gourmets weitergeben:

Ausgesuchte Wilde Lachse werden, unter Verwendung von hochwertigen Meersalzen, in eine sehr leichte und milde Salz- und Rohrzucker-Sole gelegt, mit denen die Lachsfilets über einen Zeitraum von 24 Stunden reifen. Anschließend wird der Lachs sorgsam mit Quellwasser abgewaschen.

Nach dem Abtropfen (Trocknen) erfolgt ein gewissenhaftes, schonendes Räuchern über glimmenden Naturhölzern (Buche, Ahorn, Eiche). Der Räuchermeister achtet sorgfältig darauf, dass der Rauch der Naturhölzer nicht über 20° C heiß wird, denn der Lachs soll nur den feinen Rauchgeschmack annehmen, aber nicht garen. Den edlen Rauchgeschmack sollte man leicht im Geruch wahrnehmen aber nicht auf der Zunge spüren. Sein handwerkliches Können ist entscheidend für das perfekte Raucharoma sowie die optimale Geschmacksentfaltung unserer kaltgeräucherten Wildlachs-Spezialitäten.

Unser Gravad Wildlachs wird nach alter Tradition sorgfältig in einer Marinade aus Meersalz, Rohrzucker, speziellen Pflanzenölen, ausgesuchtem Dill sowie weiteren feinen Kräutern veredelt – natürlich in BIO-Qualität!

Franz Ebner

Nach dem Räuchern bzw. Marinieren wird die Ware herunter gekühlt, teilweise (je nach Produkt) in Scheiben geschnitten, verpackt und geht erneut „auf Reise“ zu uns nach Hof bei Salzburg in Österreich, von wo aus der Direktversand an unsere Wildlachs Kunden erfolgt.

Weiterführende Themen

Kontaktformular

Nachhaltigkeit